24-Stunden-Schwimmen 2019

redatuerAllgemein

Die Schwimmabteilung des TSV Bayer Dormagen lädt alle großen und kleinen Schwimmfreunde zum traditionellen 24-Stunden-Schwimmen in das Ganzjahresfreibad „Römer Therme“ ein. Am Freitag, 28. Juni fällt um 17 Uhr der Startschuss zur 22. Auflage der Veranstaltung, die am 29. Juni um 17 Uhr endet.
Das 24-Stunden-Schwimmen ist eine Breitensportveranstaltung, neben Einzelschwimmern können auch Familien, Gruppen und Schulen teilnehmen. Das Startgeld beträgt 5 € pro Person. „Spaß und Freude am Schwimmsport stehen im Vordergrund,“ erläutert Marius Dittrich von der Schwimm-Abteilung, „jeder darf so viel und so lange schwimmen, wie er möchte. Gleichzeitig ist es eine ideale Gelegenheit für Kinder und Jugendliche, ihre Schwimmfähigkeit zu verbessern.“
Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde, ab 500 Meter winkt eine Bronze-, ab 1.500 Meter eine Silber-, ab 3.000 Meter eine Goldmedaille und ab 10.000 Meter eine besondere Auszeichnung.

Ambitionierte Schwimmer werden um die Pokale der Sonderwertungen kämpfen. Die besten Leistungen der Männer und Frauen, Mannschaften und Familien werden prämiert. Familien (3 bis 8 Personen) müssen aus mindestens zwei oder mehr Generationen bestehen, Mannschaften können ab fünf Personen melden. Zudem ist vom Veranstalter ein „Nachtpokal“ für die längste geschwommene Strecke zwischen 0 und 6 Uhr ausgeschrieben. Schulen werden gebeten, sich vorab anzumelden.
Traditionell unterstützt der TSV Bayer Dormagen mit dem 24-Stunden-Schwimmen den Deutschen Kinderhospizverein, für den während der Veranstaltung Spenden gesammelt werden. Für eine reibungslose Organisation und Verpflegung der Teilnehmer sorgen wieder rund 50 Helfer. Zur Stärkung der Schwimmer wird eine Cafeteria rund um die Uhr geöffnet sein.
Die Tauchabteilung lädt am Samstag, 29. Juni von 12 bis 13 Uhr zum Schnupper-Tauchen ein.

1.135 Teilnehmer machten das Event im vergangenen Jahr zur teilnehmerstärksten Veranstaltung in Deutschland. Die zurückgelegte Strecke von 3.678 km war blieb ebenfalls unerreicht. Insgesamt wurden 445 Gold-, 392 Silber- und 211 Bronzemedaillen ausgehändigt.