Bayer Cup Wuppertal 2016

 

Sowohl die Schwimmer der 1.Mannschaft (Cheftrainer Jürgen Schmitz), der 1.Mannschaft Nachwuchs (Maxi Breuer) und des Junior Teams (Pascal Hartwich) konnten ihre bisherige gute Form beim diesjährigen BayerCup am vergangenen Wochenende im Schwimmleistungszentrum Küllenhahn in Wuppertal bestätigen.

 

Trotz „Wasserpause“, bedingt durch die alljährliche Grundreinigung der Römer Therme, konnten sämtliche Schwimmer der 1.Mannschaft Nachwuchs und des Junior Teams im Anschluss an das zweiwöchige Trainingslager (Landtraining) an ihre bisherigen Bestleistungen anknüpfen und darüber hinaus sogar noch für einige highlights sorgen.

 

Aus dem Junior Team steigerte sich Christoph Hänel über alle gemeldeten Distanzen. Er belegte den ersten Platz in der Altersklasse 2007 über 50m Rücken in 0:47,23min, 50m Freistil in 0:40,78min und über 100m Brust in 1:55,35min. Eine sehr gute Zweitplatzierung erreichte er über die 100m Rücken in 1:46,08min.

Aus dem gleichen Jahrgang startete Ernest Lehn. Er erreichte zweimal den zweiten Platz – über 50m Freistil in 0:41,16min und über 50m Schmetterling in 0:52,95min.

Drei Bronzemedaille konnte er jeweils über 50m Brust in 1:01,08min, 100m Rücken in 1:50,67min und 200m Rücken in 3:51,81min erzielen.

Felina Reinartz (2007) erschwamm zwei Bronzemedaillen. Den dritten Platz belegte sie über 50m Schmetterling in 0:52,69min und 200m Rücken 3:50,43min.

Leonie Szczepanski (2006) erreichte den ersten Platz über 400m Freistil in 6:21,64min und kam auf eine weitere Silbermedaille über 200m Freistil in 2:59,88min. Eine tolle persönliche Steigerung konnte an diesem Wettkampfwochenende

Cedric Neuschäfer (2005) vorzeigen: eine Goldmedaille über 200m Schmetterling (3:57,60min), eine Silbermedaille über 400m Lagen (7:15,81min) und zwei weitere Bronzemedaillen über 50m Schmetterling (0:45,96min) und 50m Brust (0:51,53min) nahm er mit nach Hause.

In der 1. Mannschaft Nachwuchs wartete Maya Kurzawa (2002) direkt mit zwei neuen persönlichen Bestzeiten auf, aus denen zwei Zweitplatzierungen resultierten. Die Silbermedaillen nahm sie für ihre guten Leistungen über 50m Schmetterling in 0:31,51min und 200m Schmetterling in 2:51,91min in Empfang.

Stefanie Arts (2004) erreichte den dritten Platz über 50m Freistil in 0:31,20min und Stella Angelina Cannata (2005) konnte über 100m Schmetterling in 1:33,47min eine Silbermedaille und über 50m Schmetterling in 0:39,80min (neue persönliche Bestzeit!) eine Bronzemedaille erzielen.

Niklas Waldi (1997) startete erfolgreich über 200m Schmetterling. Hier erreichte er den dritten Platz mit einer angeschlagenen Zeit von 2:24,55min.

Für Ruben Böckmann (1998) blieb die Uhr nach 0:57,04min über 100m Freistil stehen. Dies bedeutete zum einen neue persönliche Bestzeit sowie den dritten Platz über diese Distanz in seiner Altersklasse.

Aus der 1. Mannschaft überzeugte nach dem intensiven Trainingslager in Belek vor allen anderen Sabrina Marzahn über die Schmetterlingsdistanzen (100m Schmetterling in 1:02,27min und 200m Schmetterling in 2:15,87min, jeweils Erstplatzierung im Jahrgang 1991) und den Krauldistanzen (100m Freistil in 0:58,64min =Silbermedaille, 200m Freistil in 2:04,47min und 400m Freistil in 4:21,13min, jeweils Goldmedaille). Mit zwei weiteren Erstplatzierungen über 200m Lagen in 2:25,57min und über 400m Lagen in 5:05,24min hat sie sich hiermit bestens in Szene gesetzt für die anstehenden deutschen Meisterschaften im Mai in Berlin.

Seine weiterhin ansteigende Form konnte auch Laurenz Weber wieder unter Beweis stellen. Über 50m Freistil in 0:26,84min, 200m Freistil in 2:11,85min und 400m Freistil in 4:44,26min erreichte er im Jahrgang 2002 den ersten Platz. Auch über die 50m Schmetterlingsdistanz in 0:28,92min und 200m Lagen in 2:26,04min belegte er mit neuen persönlichen Bestzeiten den ersten Platz. Auf zwei Drittplatzierungen kam er über 100m Freistil in 0:59,88min und 100m Schmetterling in 1:07,94min.

Im Jahrgang 1998 konnte mit sehr guten Zeiten über die Freistilstrecke Jens Schöne überzeugen. Über 400m Freistil belegte er den ersten Platz mit einer Zeit von 4:27,63min, ebenso erreichte er die Goldmedaille über 50m Schmetterling in 0:28,13min. Über 50m Freistil (0:25,03min) und 200m Rücken (2:22,56min) kam er jeweils auf den zweiten Platz.

Im gleichen Jahrgang startete Henrik Eickermann ebenfalls äusserst erfolgreich über die 100m Brustdistanz. Die angeschlagene Zeit von 1:13,06min (pB) bedeutete eine sehr gute Erstplatzierung für Henrik.

Auch Christopher Schmitz (2000) erschwamm gute Zeiten im Hinblick auf die Saison. Eine Silbermedaille über 200m Schmetterling in 2:31,39min und zwei weitere Bronzemedaillen über 400m Freistil (4:34,69min) und 400m Lagen (5:10,47min) nahm er am Wettkampfwochenende mit.

Alexandra Rössel (1999) kam auf eine Silbermedaille über 200m Schmetterling in 2:47,79min und eine Bronzemedaille über 100m Schmetterling in 1:13,70min.

replik-uhren uk

Newsletter         Sponsoren/Links         Impressum

replica uhren kaufen