Bayerschwimmfest 24.01.2016

Am Wochenende wurde im Schwimmleistungszentrum Küllenhahn in Wuppertal das Bayer Schwimmfest ausgetragen.Die Schwimmer der 1. Mannschaft, mit Cheftrainer Jürgen Schmitz, konnten dabei äusserst gute Ergebnisse erzielen.Trainer Pascal Hartwich, diesen Sonntag sowohl für das Junior Team als auch für die 1.Mannschaft Nachwuchs zuständig, zeigte sich angesichts der Medaillenausbeute ebenfalls sehr zufrieden.

 

Mit insgesamt 33 Medaillen im Gepäck, 7x Gold, 10x Silber und 16x Bronze, traten die Schwimmathleten nach einem langen Wettkampftag die Heimreise an.

 

1.Mannschaft (Cheftrainer Jürgen Schmitz)

Aus der 1. Mannschaft erzielte Laurenz Weber (2002) über 100m Freistil eine neue persönliche Bestzeit – in 0:58,92min erschwamm er sich den 1.Platz.

Jesse James Breuer (2001), erst vor kurzem in die 1.Mannschaft aufgestiegen, konnte die neuen Trainingseinheiten direkt umsetzen und über 100m Freistil in 1:02,20min die Silbermedaille in Empfang nehmen. Aus dem Jahrgang 1998 starteten Ruben Böckmann und Henrik Eickermann.

Henrik erreichte den ersten Platz über die lange Freistil Distanz von 1500m in 18:04,36min und Ruben erzielte einen sehr guten dritten Platz über 400m Lagen in 6:00,84min. Alexander Kühling (1997) nahm über 200m Brust in 2:34,95min die Goldmedaille und über 400m Lagen in 5:22,25min die Bronzemedaille mit nach Hause. Niklas Waldi (1997) kam auf eine Zweitplatzierung über 400m Lagen in 5:21,95min und eine Drittplatzierung über 100m Freistil in 0:57,22min.

Sabrina Marzahn (1991) schlug mit einer Zeit von 2:05,11min über 200m Freistil an und wurde hierfür mit einer Goldmedaille belohnt. Des weiteren bekam sie eine Silbermedaille für ihre gute Leistung über die 400m Lagen Distanz in 5:03,42min.

 

1.Mannschaft Nachwuchs

Krankheitsbedingt fehlten aus dieser Mannschaft einige leistungsstarke Schwimmer. Nichtsdestotrotz wurden auch hier von den gemeldeten Athleten gute Ergebnisse, einige neue persönliche Bestleistungen und auch Medaillen erschwommen.

Aus dem Jahrgang 2004 überzeugte Elina Borghoff über die 200m Brust Distanz mit einer Zeit von 3:14,54min. und einem daraus resultierenden zweiten Platz. Für Neuzugang und Geburtstagskind Stefanie Arts (2004)blieb die Uhr über100m Freistil nach 1:11,17min stehen – äusserst glücklich nahm sie die Bronzemedaille mit nach Hause.

Über seine Paradedisziplin konnte wiederholt Jan Bührig (2002) glänzen, über 200m Brust schlug er nach 3:09,43min an und wurde Zweiter in seinem Jahrgang.

 

Junior Team

Einen wirklich ausserordentlich guten Tag erwischten gleich mehrere Schwimmer aus diesem Team. Trainer Pascal Hartwich kann zu Recht stolz auf die Leistungen dieser noch jungen Schwimmer sein, die beeindruckende Medaillenausbeute spricht für sich.

Allen voran Nicolas Kühl (2006) – er heimste gleich fünf Medaillen ein:

über 50m Freistil in 0:40,55min und 100m Freistil in 1:32,33min erreichte er den zweiten Platz. Über 50m Schmetterling in 0:51,50min, 100m Rücken in 1:48,84min und 200m Freistil in 3:22,17min konnte er dann noch jeweils den dritten Platz für sich beanspruchen.

Teamkollegin Leonie Szczepanski startete im gleichen Jahrgang ähnlich erfolgreich.

Auch sie kehrte am Wettkampfende mit zwei Silbermedaillen (50m Schmetterling in 0:44,07min und 50m Freistil in 0:36,86min) und einer weiteren Bronzemedaille über 100m Freistil in 1:24,39min heim.

Für eine tolle Überraschung sorgte Christoph Hänel (2007).

Im vergangenen Jahr hatte er durch eine sehr gute Leistungssteigerung über die Schmetterlingsdistanz schon auf sich aufmerksam gemacht. Bei diesem Wettkampf zeigte er wiederholt seine gute Form: gleich zweimal

gelang ihm der Sprung auf den obersten Podestplatz – über 50m Schmetterling in 0:45,28min und 100m Freistil in 1:32,60min. Tribut zollen angesichts des doch langen Wettkampftages musste er dann über die 50m Freistil Strecke und erreichte hier eine Drittplatzierung mit 0:41,14min.

Wiederum erfolgreich waren die Geschwister Maaß:

während Katharina (2005) mit einer sehr guten Zeit über 50m Schmetterling (0:36,93min) den 1.Platz erschwamm und noch eine weitere Bronzemedaille über 100m Freistil in 1:20,24min erzielte, konnte ihr jüngerer Bruder Alexander (2007) über 50m Schmetterling (0:49,71min) eine Zweitplatzierung und eine Drittplatzierung über 100m Freistil (1:32,94min) erreichen.

Im Jahrgang 2007 erkämpfte sich Schwimmerin Felina Reinartz über 100m Freistil in 1:36,02min den dritten Platz.

Mit einer sehr guten Leistung über 50m Schmetterling (0:48,62min) kam Matthias Masarczyk (2006) auf eine Silbermedaille. Er rundete seinen erfolgreichen Wettkampf mit einer weiteren sehr guten Drittplatzierung über 100m Freistil in 1:32,94min ab.

Julia Sterzik (2006) kam auf eine Drittplatzierung über 50m Schmetterling in 0:47,79min und Cedric Neuschäfer (2005) belegte den zweiten Platz über 50m Freistil in 0:39,73min in seinem Jahrgang.

 

 

replik-uhren uk

Newsletter         Sponsoren/Links         Impressum

replica uhren kaufen